Skip to main content

Wer hat den grössten „Performance Schwanz?“

Dividenden-Aristokraten, High Yield DividendenValue-Aktien, Trader & Trendfolger

In letzter Zeit kann man Diskussionen beobachten, nach dem Motto „Wer hat den grössten Performance Schwanz“. Teilweise werden Diskussionen geführt, ob Dividenden-Aristokraten besser als High Yield Aktien sind, ob aktives Traden besser als langfristiges Investieren ist, und und und…

Ich weiss nicht auf welchem Ego-Trip manche Trader oder Investoren sind. Meiner Meinung nach muss jeder zu seiner persönlichen Strategie an der Börse finden und diese erfolgreich umsetzen. Jede einzelne Strategie hat ihre Vor- und Nachteile, manche funktionieren kurz- andere langfristig.

Gier-Affe-SchlaumeierNicht alle Strategien sind zur selben Zeit erfolgreich. Wichtig ist erst einmal, dass man überhaupt eine Strategie hat und keinen Börsen-Gurus nachrennt.

Geld an der Börse verdienen ist und war nie „easy“. Egal, ob man Trendfolger oder Dividenden-Anleger ist. Ab und zu scheinen einige, die mit ihrem Performance-Schwanz wedeln nicht zu realisieren, dass offene Positionen noch keine realisierten Gewinne sind. Vielleicht entfalten ja langfristige Strategien oder Börsen- und Dividenden Pläne auch in der Zukunft ihre volle Entfaltung.

An der Börse mussten schon einige Federn lassen, die gedacht haben die Börsen-Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Ist ein Trendfolger besser als ein Dividenden-Aristokrat weil er mal Aktien mit Verzehnfachung getradet hat? Ist ein Dividenden-Aristokrat oder High Yield Investor schlauer, weil er am vermeintlichen Börsen-Hoch gekauft hat, fett Knete investiert hat, danach das Konto halbiert hat, aber noch einige Dividenden kassiert?

Nicht jede Strategie ist für jede Person die richtige. Persönliche Verhältnisse, Börsenzeit, Alter, Anlagestil, Börsenstrategie, Investitions-Intervalle (Einmal- oder Mehrfach- und Sparraten) und Moneymanagement spielen eine Rolle.

Für mich ist der an der Börse erfolgreich, wer im Endeffekt sein Kapital unterm Strich nicht nur erhält, sondern mehrt. Allerdings nicht als Buchgewinn sondern unterm Strich als realisierten Kurs-Gewinn oder als realisierte Dividende.

Vielleicht müssen auch erst wieder einige ein paar Crash´s erleben, dass der Performance-Schwanz gekürzt wird. Das letzte was gerade Deutschland an der Börse braucht sind Schlammschlachten zwischen Trader, Investoren oder Geldanlegern.

„In diesem Sinne der (Börsen-) Markt hat immer recht und ab und zu tut auch Demut gut.“

Viele Grüße Dividendenhamster, Trader & Trendfolger ;o)

Wie ich einen monatlichen Dividendenstrom aufbaue, auch wenn nur wenig Kapital vorhanden ist.



Kommentare

Dividenden 2017 | Dividenden mit Dividenden Aristokraten und REITs 3. Januar 2017 um 14:55

[…] haben sich aus dem Gedankengut anderer entwickelt, vieles wurde kopiert. Auch diejenigen die ihren Performance Schwanz zeigen müssen und selbsternannte Finanzexperten, durften nicht […]

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

KOSTENLOSES DIVIDENDEN ARISTOKRATEN DEPOT ERSTELLEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen