Skip to main content

Soll ich Dividenden-Aristokraten oder lieber High Yield Dividenden Aktien kaufen

Tja, eine interessante Frage, die ich immer wieder gestellt bekomme. Dividenden-Aristokraten oder lieber High Yield Dividenden Aktien.

So traurig es klingen mag, aber diese Frage kann sich letztlich nur jeder selber beantworten. Es gibt hier kein richtig oder falsch und wie es an der Börse nun mal so ist, stellt sich das auch erst dann raus, wenn man sein Investment wieder in Geld umwandelt.

Gerne lass ich Dich aber an meinen Gedanken teilhaben, die nicht die richtigen für Dich sein müssen. Sie sollen lediglich Deinen Denkprozess anregen, die Selbstverantwortung für seine Investmens muss dann letztlich jeder für sich alleine tragen.

Fangen wir also bei meinen Gedanken zum Thema an. Für mich war vor ca. 3 Jahren klar, dass ich mit High Yield Dividenden mit dem Fokus einer monatlichen bzw. quartalsweisen Auszahlung der Dividenden starte. Ich wollte einen schnellen Dividenden-Einkommensstrom schaffen. Mir war bereits damals klar, dass das kein einfacher Weg werden wird. Dort wo man mehr Rendite anstrebt, wird an der Börse das Risiko grösser. Und genau das ist auch passiert.

Ich investierte und investiere aktuell in REITs, MLPs sowie BDC´s

REITs (Real Estate Investment Trusts) sind meist Unternehmen die hauptsächlich Gewerbeimmobilien betreiben. Auf Grund steuerlicher Vorschriften müssen diese oft 90% ihrer Gewinne an die Aktionäre ausschütten.

MLP´s sind Master Limited Partner´s Unternehmen, eine Unternehmensform, die Du hauptsächlich in der USA findest. Sie ist eine sogenannte Teilhaberschafts-Beteiligung und wird meist bei der Entwicklung von Infrastrukturgebieten angewandt.

BDC´s nennt man Business Development Company´s, welche beispielsweise andere Unternehmen übernehmen, diese profitabel machen und hierüber einen Cashflow erzielen oder sich nach einiger Zeit auch wieder von ihnen trennen.

Egal ob REIT´s, MLP´s oder BDC´s alle 3 Unternehmensformen gehören zu den sogenannten High Yield Dividenden Aktien. Also Aktien die meist sehr hohe Dividenden-Rendite p.a. aufweisen. Der Hauptgrund ist wie bereits erwähnt, dass diese Unternehmen steuerliche Vorteile an die Aktionäre ausschütten müssen.

Oft findest Du bei High Yield Dividenden Aktien Dividenden-Renditen p.a. von 8-13% und mehr Prozent

Das Geschäft dieser Firmen ist aber meist sehr instabil und beinhaltet auch ein grösseres Geschäftsrisiko als beispielsweise ein gut funktionierendes Geschäftsmodell von Dividenden-Aristokraten.

Der Begriff der Dividenden-Aristokraten ist in der USA entstanden und es gibt dazu auch einen geschützen Börsen-Index mit den Dividenden-Aktien, die über die letzten 25 Jahren steigende Dividenden gezahlt haben. Zu den bekannten Dividenden-Aristokraten zählen beispielsweise McDonalds, Coca Cola, Procter & Gamble, Johnson & Johnson um nur einige zu nennen. In folgender Tabelle findest Du ein weitere Auflistung von Dividenden-Aristrokaten.

Dividenden-Aristokraten haben zwar eine jährlich steigende Dividendenzahlung, die aber letztlich bei ca. 2-5% p.a. liegt. Viele Dividenden-Aristokraten findet man im Lebensmittel- bzw. Konsum-Aktien-Bereich.

Dividenden-Aristokraten

gegen High Yield Dividenden Aktien

Lass uns zum Ausgangspunkt zurück kommen. Für wen sind nun welche Aktien besser. Hier gibt es kein Patent-Rezept, aber ich will Dir gerne mal einige Gedanken auflisten, die Du in Deiner Entscheidung einbringen kannst.

in welchem Alter fängt man an in Dividenden-Aristokraten oder High Yield Dividenden Aktien zu investieren
welches Ziel verfolge ich, schnelle Dividenden-Einnahmen oder gemächliche, wobei Du aber den Zinses-Zins-Effekt beachten solltest.

  • zu welcher Börsenzeit investiere ich in die entsprechende Aktiengruppe, so waren gerade in der Finanzkrise 2008 viele Dividenden-Aristokraten ein „Schnäppchen“
  • will ich Einmal- oder Ratenzahlungen tätigen, also regelmässig Investieren
  • sind Dividenden-Aktien mein Haupt-Investment oder nutze ich diese Strategie zur Risikostreuung (in meinem Fall habe ich ja noch die Trend-Aktien und das aktive Traden)
  • investiere ich für mich selbst oder für meine Kinder oder Enkel
  • wann brauche ich das Geld oder wann will ich von meinen Investitionen leben
  • welchen Investitionsgrad wähle ich in der aktuellen Börsenzeit

Dividendenzahlungen-April-2015

Ebook Paket „Monatliche Dividende“

Dies sollen einmal ein paar Anregungen für Deine Gedankengänge sein. Du siehst also das Thema ist nicht mit einem Punkt abgehakt. Gerade beim Dividenden-Investieren kommt über die Jahre bzw. Jahrzehnte eine Menge Geld ins Spiel. Darüber solltest Du Dir im Klaren sein.

Im Zuge meiner nun 3-jährigen Erfahrung ist mein Ebook Paket „Monatliche Dividende“ entstanden. Dort bin ich das Thema fokussiert auf High Yield Dividenden Aktien angegangen und habe mir eine Leitplanke für meine Investitionen geschaffen.

Dividendenhamster Grüsse, …. denke aber auch dran, dass das (Hamster-) Leben nicht an Dir vorbei zieht. „Denn das Leben beginnt schon vor der Rente…“

„Henry“

Lesenswerte Bücher zum Dividenden-Thema

Wie ich einen monatlichen Dividendenstrom aufbaue, auch wenn nur wenig Kapital vorhanden ist.



Kommentare

wirtschaftswaise 1. Juni 2015 um 21:22

Wenn ich schon mit 20 Jahren das heutige Wissen gehabt hätte, dann könnte ich heute auf ein Depot voller Dividendenaristokraten blicken. Da ich aber (nach den üblichen Irrwegen wie Lebensversicherungen etc.) später angefangen habe, fahre ich eine Misch-Strategie aus High-Yield-Aktien, Dividendenaristokraten und von mir so genannten Basisinvestments, das sind Titel mit sehr hoher Gewinn-Konstanz, aber z.T. nur geringen oder gar keinen Dividenden.

Sehr froh bin ich, dass ich meinen Kindern das Wissen und das Depot übergeben werde und sie somit gleich richtig loslegen können.

Antworten

Dividendenhamster 4. Juni 2015 um 19:56

Hi Wirtschafswaise, Du hast es sehr gut beschrieben. Du fährst einen Mix zwischen High Yield Aktien, Dividenden-Aristokraten und Basisinvestments. Du hast somit das Investieren auf Deine Persönlichkeit und Dein Alter abgestimmt. Das ist aus meiner Sicht genau der richtige Weg. Toll finde ich, dass Du auch Dein Wissen und Depot zu seiner Zeit an die Jugend weiter geben willst. Daumen hoch für diese tollen Gedanken!

Antworten

Tim 24. Juli 2015 um 06:07

In der Überschrift ist ein Tippfehler – ist zwar nicht wichtig, aber man könnte ihn rasch verbessern 🙂

Antworten

Dividendenhamster 25. Juli 2015 um 09:39

Hi, DANKE für den Hinweis, habe ich jetzt geändert, wollte mal gucken, ob auch alle die Überschriften lesen, ne natürlich nicht, DANKE an Dich! So ist das mit den Dividenden-Aristokraten, wenn man sie oft erwähnt ;o)

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

KOSTENLOSES DIVIDENDEN ARISTOKRATEN DEPOT ERSTELLEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen