Skip to main content

Dividendenstrategien im Börsencrash

Was nützen Dividendenstrategien in einem Börsencrash, Achterbahnfahrt in Krisenzeiten

Die letzten Tage ging es an der Börse wieder heiss her. Gerade für fokussierte Anleger mit High Yield Aktien dürften die Schwankungen im Depot enorm sein.

Wie bereits immer wieder betont, liegt bei gewollt hohen Renditen das Risiko ebenfalls sehr hoch. Langsam dürfte auch den Anlegern mit Depots von Dividenden Aristrokaten klar werden, dass Börse in bestimmten Zeiten kein „Kuschel-Kurs“ ist.

Auch das Dividendenhamster Depot ist davon nicht ausgenommen. Die Schwankungen sind extrem hoch. Gerade bei den fokussierten High Yield Dividenden Aktien.

Als ich vor ca. 3 Jahren das Depot eröffnete war das Ziel möglichst schnell einen hohen Dividenden-Einkommensstrom zu erzeugen. Klar war und ist, dass das Dividenden-Depot eines von 3 Börsenstrategien für mich bedeutet. Ein alleiniger Fokus auf nur ein Dividenden-Depot ist mit mir als Dividendenhamster nicht zu machen. Aktuell generiere ich auch wieder Einnahmen mit meinem Positionstrading mit Optionen.

Ich bevorzuge eine Gesamtstrategie aus der ADLER-PERSPEKTIVE. Dazu aber später noch etwas mehr.

Schaut man in die Vergangenheit, was oft nur als Anhaltspunkt dienen kann ist klar, dass man mit einer Buy- and Hold Dividendenstrategie die Achterbahn der Börse mitmachen muss.

Da kann man sich in guten Börsenzeiten mühen wie man will eine Risikostreuung innerhalb des Depots hinzubekommen, wenn es aber an der Börse rappelt, schützt auch das vor Buchverlusten nicht. Da geht es dann mit dem Depot 30, 50% oder mehr in den Keller.

Am unruhigsten lebt man in den Börsenzeiten, wenn man keinen Risiko Zeitpuffer aufgebaut hat, also die bekannten 3-6 Monatsausgaben auf einem Tagesgeldkonto. Persönlich favorisiere ich sogar mehr als 6 Monatsausgaben, dass muss aber jeder selbst für sich ausmachen.

Um eine Risikobewertung seiner Finanzstrategie vornehmen zu können, gehört mehr dazu als auf das alleinige Depot zu schauen. Aktuell ordne ich meine Gedanken zu diesem Thema, Du wirst dazu in Kürze noch mehr erfahren.

Nur soviel, dass einzelne Dividenden-Depot sollte nur ein Puzzle-Stein der Geldanlage sein. Viel wichtiger ist eine Risikostreuung über sein GESAMTVERMÖGEN zu erreichen. Neben einzelnen Börsenstrategien zählt auch dazu, oben besagten Cash zu bilden, aber auch weitere (Passive) Einkommensströme zu schaffen.

Nicht umsonst beschäftigt sich der Dividendenhamster neben seinen Börsenstrategien auch mit dem Aufbau eines Internet Businesses. Was nützt es, wenn die Börse und das Depot fällt, Du aber kein weiteres Einkommen als Dividenden hast.

Der Aufbau eines guten Dividenden-Einkommensstroms von dem man leben kann, kann schon mal einige Jahrzehnte brauchen. Ein Internet-Business ist wesentlich schneller aufgebaut, gerade in der heutigen Zeit, wo neue Arbeitswelten erschaffen werden. Erinnern möchte ich an das Video „Passives Einkommen & Nischenseiten„.

Auf vielfachen Wunsch und auch aus eigenem Bauchgefühl habe ich dem Dividendenhamster eindeutige Aufgaben gegeben, denen auch Du gerne getrennt folgen kannst.

1) www.dividendenhamster.de berichtet ab jetzt wieder ausschliesslich fokussiert über Dividenden

2) www.dividendenhamster.com beschäftigt sich ausschliesslich mit dem Aufbau eines Internet-Business, um zusätzliche Einnahmequellen daraus zu schaffen

Du kannst Dich in die jeweiligen Newsletter eintragen, je nachdem wo Dein Fokus liegt. Logischerweise kannst Du Dich auch in beide Newsletter eintragen, Dividendenhamster „Henry“ arbeitet ja auch an beiden Einkommensströmen.

Dividendenstrategien im Börsencrash, egal ob High Yield Aktien oder Dividenden Aristokraten

Da die meisten Dividendenstrategien ohne Stop arbeiten, muss man sich auf eine Achterbahnfahrt vorbereiten. Eine Dividendenstrategie, je nachdem wann und wie man anfängt zu investieren, benötigt eine „Unmenge“ an Kapital bzw. baut sich eine Menge Kapital über die Jahrzehnte im Depot auf.

Lass uns aber mal gucken, was aktuell passiert. Auch, wenn die Tagesschwankungen enorm sind denke ich, dass wir aktuell noch keinen richtigen Börsen-Crash sehen.

Beginne wir mit dem Tages-Chart. Betrachtet man diesen alleine und losgelöst von anderen Zeiteinheiten sieht es wirklich mies aus.

Dividendenstrategie-Boersencrash

Quelle www.finviz.com

Das ganze lässt sich dann über den Wochenchart etwas relativieren. Du siehst, dass wir hier das dritte Mal an den Boden stossen. Ich gehe davon aus, dass wir jetzt die Seitwärtsbewegung spielen. Innerhalb dieser Seitwärtsbewegungen wird man immer wieder versuchen, die letzten Hoch´s und Tief´s zu durchbrechen, um den Trendfolgern das Leben schwer zu machen.

Ich habe es Dir auf dem Chart eingezeichnet.

Dividendenstrategie-Boersencrash-Bottom

Quelle www.finviz.com

Schalten wir noch eine Zeiteinheit höher und schauen uns den Monatschart an, kann man sagen:

„Was ist los, ist doch gar nichts gross passiert…“

Börsencrash sieht anders aus, auch wenn einige Depots sicherlich mieser aussehen, als dieser leichte Rücksetzer des S&P-Indices.

Dividendenstrategie-Boersencrash-Index

Quelle www.finviz.com

Begibt man sich weiter in die Tiefe der einzelnen Dividenden Aktien muss man für sich selbst entscheiden, ob es Schnäppchen sind oder aber einzelne Aktien ein Problem haben. Je nachdem, welche Sichtweise man hat, wie das Risikomanagement des gesamten Vermögens aussieht, kann man handeln.

High Yield Dividenden Aktien bieten aktuell Dividenden-Renditen von 7 bis 21% p.a., zumindest die sortierten High Yield Dividenden Aktien, die eine monatliche Dividende zahlen.

Wie wir wissen ist das alleinige Betrachten der Dividenden-Rendite aber auch eine gefährliche Kiste, hier muss man auf alle Fälle tiefer recherchieren und sich immer wieder klar machen. Höhere Renditen bedeuten meist auch höhere Risiken.

Dividenden-Strategie-High-Yield  Dividenden-Aristokraten-Dividenden-Strategie

High Yield Dividenden Aktien                        Dividenden Aristokraten

Quelle www.finviz.com

Auch bei Dividenden-Renditen der Dividenden Aristokraten gibt es aktuell einen Ausreisser. HCP, die sich ja auch im Dividendenhamster Depot befindet, trat die Reise in die Tiefe an. Im Nachgang betrachtet siehst Du immer wieder, es gibt keine vermeintliche Sicherheit. Das muss einem auch klar sein, wenn man sein Depot aufbaut.

Bei HCP ist der Grund das man Probleme mit einem Hauptmieter hat, der auch noch zu einem der grossen im HCP Depot gehört. Soweit ich über englischsprachige Artikel erfahren konnte, war man sich dieses Risiko im Management bei HCP schon seit einigen Jahren bewusst. Man hat auch versucht die letzten beiden Jahre dagegen zu steuern.

Solange man von HCP überzeugt ist und dem Geschäftsmodell weiter Chancen gibt, kann man sich hier positionieren. (Keine Anlageempfehlung).

Ob hier allerdings der Kurs dieses Jahr wieder die alten Höchststände erreicht, wage ich mal zu bezweifeln. Eine aktuelle Dividenden-Rendite von über 8% p.a. lässt mich allerdings über das Aufstocken meiner vorhandenen Position nachdenken…

Hier mal ein Chartbild des Mega-Abverkauf´s.

HCP-Crash-Absturz

Quelle www.finviz.com

Versuchen wir es wieder auf einem Monatschart zu relativieren könnte ich mir vorstellen, dass wir bei HCP über mehrere Jahre zunächst eine Seitwärtsbewegung sehen. Das Geschäftsmodell dürfte aus meiner Sicht auch weiter funktional sein, denn Älter werden wir alle. Gespannt dürfen wir sein, ob der Dividenden Aristokrat aus dem REIT-Segment die Dividenden weiter steigern wird.

HCP-Monats-Chart-02-2016

Quelle www.finviz.com

So ungefähr und noch schlimmer stelle ich mir bei einem Börsencrash auch die Abverkäufe von Dividenden Aristokraten vor. Gerade weil immer mehr Anleger in dieses Segment investieren und noch nie einen richtigen Börsencrash mitgemacht haben.

Also auch immer schön Cash halten, um günstige Chancen auch in Krisenzeiten nutzen zu können, denn gerade in dieser Zeit ist ein hoher Cashanteil King. Schaue Dir Warren Buffet´s Investments in der Krise an.

So ich hoffe Mal, dass wir jetzt alle mt der Trennung der Themen Dividenden & Internet Business auf zwei verschiedenen Dividendenhamster Webseiten zufrieden sind und alles wieder etwas aufgeräumter erscheint.

In diesem Sinne steigende Dividenden Einnahmen und ein tolles Internet Business zum „Pushen“ der Dividenden-Strategie wünscht Dir

Dividendenhamster

Unterschrift-Henry

P.S. Schau Dir jetzt auch das Grosse Ebook Paket „Monatliche Dividende“ an, bei denen ich mich auch um „optimierte Einstiege“ gekümmert habe.

Wie ich einen monatlichen Dividendenstrom aufbaue, auch wenn nur wenig Kapital vorhanden ist.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

KOSTENLOSES DIVIDENDEN ARISTOKRATEN DEPOT ERSTELLEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen