Skip to main content

Kennst Du High Yield Dividenden Aktien? Was denkst Du, als Du das erste Mal „High Yield Dividenden“ gehört hast?

Wie ich bereits im Artikel „Dividenden“ geschrieben habe, gibt es aus meiner Sicht zwei grosse Gruppen bei den Dividenden Papieren. Eine dieser Gruppe sind die Dividenden Aristokraten und die andere eben die „High Yield Dividenden Aktien“.

Während die Dividenden Aristokraten zwar geringe Dividenden-Renditen p.a. aufweisen sind die Dividenden dafür regelmässig und kontinuierlich steigen.

Zwar können bei High Yield Dividenden Aktien die Dividenden auch regelmässig steigend, allerdings findet das nicht so oft statt, wie bei den Dividenden Aristokraten. Rühmliche Ausnahmen bei den High Yield Dividenden Aktien sind dabei Realty Income – Symbol „O“ sowie HCP – Symbol „HCP“, als REIT-Aktie im Gesundheits- und Pflegebereich.

Damit kommen wir schon zu den nächsten Unterteilungen bei High Yield Dividenden Aktien.

Dividenden-High-Yield-Dividenden-Aktien

das grosse Ebook Gesamtpaket „Monatliche Dividende“

High Yield Dividenden – REITs, MLPs, BDC´s

Im Bereich der High Yield Dividenden Aktien findest Du oft Dividendenrenditen p.a zwischen 6-13% p.a. und noch höher. Je nachdem wie sich der Kurs der Aktie verhält. Wie ich bereits mehrfach betont habe, sollte man die Dividenden-Rendite p.a. nicht als Einzel-Kriterium eines Kaufes sehen. Bricht der Kurs kurzfristig ein oder hat das Unternehmen Probleme, schiessen die Dividenden-Renditen von einem auf den anderen Tag in die Höhe.

Bei High Yield Dividenden Aktien wirst Du REIT´s, MLP´s und BDC´s finden.

REIT´s – Real Estate Investment Trust´s sind meist Immobilienaktien fokussiert auf den Gewerbebereich. Finanziert werden diese oft durch Kredite, wobei ca. 90% der Gewinne gesetzlich an die Anteilseigner ausgeschüttet werden müssen. Das ist je nach gesetztlicher Vorgabe in den entsprechenden Ländern geregelt.

MLP´s – werden Master Limited Partnership´s genannt. In diesem Kontrukt finden sich mehrere Partner zusammen, wobei der „Master“ sämtliche Transaktionen vornimmt. Schau Dir hierzu das interessante Video auf www.investopia.com an.

BDC´s nennt man Business Development Company´s, welche bspw. oft ebenfalls über Kredite finanziert Unternehmen aufkauft, diese profitabler macht und auch eventuell wieder verkauft. Dabei nutzt man meist einen ganzen Stab an Spezialisten, um vorab die Investments und die Erfolgsaussichten abzuchecken. Ein bisher interessantes Unternehmen in diesem Bereich ist die Firma MAIN STREET CAPITAL (keine Empfehlung), welches in letzter Zeit viele andere BDC´s outperformt hat. Aktuell wird diese aber trotz allem im aktuellen Marktumfeld abverkauft.

Vergleicht man jetzt die Geschäftsmodelle von Dividenden Aristokraten und High Yield Dividenden Aktien muss man eingestehen, dass sich High Yield Dividenden Aktien nicht gerade leicht einschätzen lassen. Oft werden sogar monatlich Dividenden gezahlt und auch die Investmentgeschäfte sind nicht ganz so unkompliziert nachzuvollziehen, wie bei Dividenden Aristokraten.

Aus diesem Grund sind High Yield Dividenden Aktien sicherlich etwas risikovoller als andere Dividendenpapiere. Aber da wo grössere Dividende wartet, ist immer alles etwas schwankungsanfälliger.

Persönlich nutze ich die Möglichkeit mich an REITS, MLP´s, BDC´s in Form von monatlichen oder quartalsweisen Dividendenausschüttungen zu beteiligen. Meine Erfahrungen habe ich in meinem grossen Ebook Paket „Monatliche Dividende“ zusammengefasst.

Egal, ob man sich für Dividenden-Aristokraten oder High Yield Dividenden Aktien sowie ein Mix aus beiden entscheidet sollte eine persönliche Strategie vorhanden sein. Immerhin handelt es sich beim Dividenden-Investieren meist um eine langjährigen Prozess, bei dem viel Geld investiert wird, um einen kontinuierlichen Dividenden-Einkommensstrom aufzubauen.

Interessant ist auch immer wieder zu versuchen, das Pareto-Prinzip also die 80/20 Regel anzuwenden. Damit kann man versuchen herauszufinden, welche 20% der Aktien 80% der Erfolg bringt. Leider weiss man dies nie zu Beginn des Investment-Prozesses.

Im Moment (August 2015) könnten die Märkte anfangen etwas stärken zu korrigieren. Viele habe vor 1-2 Jahren das Investieren in Dividenden Aristokraten begonnen. Auch haben viele junge Anleger noch nie richtige Korrekturen wie die Internetblase oder die Finanzkrise mitgemacht.

Wie werden sie reagieren? Werden Sie mit den „Buchverlusten“ klar kommen oder werden sie am Tief ihre Aktien aus dem Depot werfen, weil die mentale Stärke oder die richtige (Dividenden-) Strategie gefehlt hat.

In diesem Sinne, lass uns weiter „Dividenden hamstern“

Dividendengrüße Dividendenhamster

„Henry“

P.S. Eine weitere Möglichkeit Passives Einkommen zu generieren ist, wenn Du Dir ein eigenen Internet Business beispielsweise mit Nischenseiten aufbaust. Auch dieses Segment nutze ich als Zusatzeinkommen, bist Du auch dabei?

Du möchtest Dein Wissen anwenden, dann eröffne ein
Aktien- oder Muster Depot

Meine Dividenden-Aktien verwalte ich bei ComdirectTrendfolge Aktien verwalte ich bei Consors Bank! (BNP)Weitere Vergleichsmöglichkeiten





Tagesgeld-Vergleich-Dividendenhamster

weitere Info´sweitere Info´sweitere Info´s

Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

KOSTENLOSES DIVIDENDEN ARISTOKRATEN DEPOT ERSTELLEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen