Skip to main content

Dividenden Aktien und Trendfolge

Warum ich AT&T gestern gekauft habe

Wie ich Dir bereits in meinem Artikel „Trendfolge mit Dividenden Aktien“ geschrieben habe, werde ich neben meinem High Yield Dividenden Investieren in REITs, BDCs sowie MLPs einen zusätzlichen Weg gehen.

Mein Ziel ist ist beim Dividenden Investieren auch jetzt verstärkt den Fokus auf die Kursgewinne zu legen. Ich sehe es als eine Mischform an, um zu den Dividenden noch Kursgewinne als Dividendenhamster einzuheimsen. Aus meiner Sicht kann es auch nur eine Mischform sein, denn das 100%ige Trendfolgen werde ich weiter über meinen TrendAktienScout vornehmen.

Viele Dividenden Aktien sind auch teilweise in die Trendfolge übergegangen. Aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit auch von Kursgewinnen zu profitieren.

Je nach Alter bringt es natürlich auch Sinn Dividenden-Aktien über lange Zeiträume zu akkumulieren. Allerdings würde ich meinem Opa von 70 Jahren nicht zu Dividenden-Aristokraten mit einer Dividenden-Rendite von 2-5% raten, wenn er seine Rente aufbessern will.

Was erhoffe ich mir von der Kombination Dividende und Kursgewinne. Ich werde für dieses Vorhaben Dividenden Aktien auswählen, die ein Mindestmaß an Dividende/Dividenden-Rendite p.a. aufweisen und ein nachvollziehbares hoffentlich werthaltiges Geschäftsmodell haben. Dies kann aber nur ein Risikopuffer für mich sein. Also eine Art Entschädigiung, wenn diese Aktien seitwärts laufen oder aber sich einfach nicht vom Fleck bewegen wollen. Die Dividende nehme ich dann als Entschädigung.

Aus meiner Sicht gibt es aktuell bei Dividende-Aristokraten Aktien, die sich aktuell neu strukturieren und ihre Geschäftstätigkeit umbauen. Ich davon aus, dass sie wieder stärker werden und von Langfristinvestoren akkumuliert werden. Dann beginnt für mich die Zeit, diesen Kursgewinnen als Trendfolger zu folgen.

Bildquelle: www.finviz.com

Bildquelle: www.finviz.com

Quelle: www.onvista.de

Quelle: www.onvista.de

Irgendwann kommt dann die Zeit, dass sich auch dort die Kurse erschöpfen und der Trend bricht. Hier ist dann das Ziel Gewinne mitzunehmen und Cash zu generieren, Konsumwünsche zu erfüllen und einen Teil in andere Dividenden Aktien zu investieren.

Ob das klappt, wie ich mir das vorstelle, wirst Du über die Zeit sehen. Für mich als Dividendenhamster reicht es einfach nicht aus ein Risiko einzugehen, um 2-4% Dividenden-Rendite bei eventuellen Kursrückgängen zu generieren. Dazu ist mein Fell einfach schon zu struppelig, bin ja keine 20 Jahre mehr. Aber bitte alles eine Frage des Geschmacks, des Alters, der Strategie und der Börsenzeit.

Auf alle Fälle siehst Du wieder einmal, dass nichts so kontinuierlich wie die Veränderung ist und der Dividendenhamster wieder innovativ sich der Zeit anpasst. Trotz allem wird kontinuierlich der Dividenden-Cashflow auch weiter mit High-Yield-Dividenden Aktien, wie gehabt, ausgebaut.

Wenn alles klappt, sollte sich zeigen, dass das Geld mit einem guten ROI Return on Investment eingesetzt wird.

Denke bitte dran, dass ich hier keine Anlageberatung tätige. Beachte bitte den Disclaimer und übernehme für Deine Handlungen Selbstverantwortung.

Wie ich einen monatlichen Dividendenstrom aufbaue, auch wenn nur wenig Kapital vorhanden ist.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

KOSTENLOSES DIVIDENDEN ARISTOKRATEN DEPOT ERSTELLEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen