Skip to main content

Börsencrash, Risikostreuung und trotzdem Vermögen aufbauen

Hast Du Dir schon einmal überlegt, was passiert, wenn die Vergangenheit doch keine Garantie für die Zukunft ist?

Wenn Dividenden Aristokraten ihre jahrzehntelangen Geschäftsmodelle verlieren? High Yield Dividenden Aktien als REITs ihre Geschäfts-Immobilien nicht mehr vermieten? Mir geht es hier nicht um Endzeit-Stimmung aber ab und zu bringt es immer wieder Sinn, seine Handlungen und sein TUN zu reflektieren.

So gibt es gerade an der Börse immer wieder Unternehmen, die zu einer gewissen Börsenzeit richtig gross waren, den Menschen Mehrwert lieferten und prächtig für sich uns ihre Aktionäre Geld & Dividenden verdienten.

Schaut man sich Dividenden-Aristokraten mit über 100 jähriger Dividendenzahlung an, ist es schon beeindruckend wie lange auch dort die Geschäftsmodelle funktionierten oder funktionieren.

Das sich die Zeiten gerade auch bei Dividenden Aristokraten ändern können, zeigt sich aktuell bei Coca Cola und McDonalds. Beide Firmen müssen sich quasi im gewissen Sinne „neu erfinden“, ihre Zielgruppenaktivitäten überdenken, da sich auch ihre Welt um sie herum verändert.

„…nichts ist so kontinuierlich wie die Veränderung…“

Gerade in der heutigen Zeit erfolgt der Wandel immer schneller und man muss sich fragen, wie lange haben „alte“ Dinge bestand.

In letzter Zeit werden immer grössere Vermögen in Dividenden-Aktien investiert. Ja, auch der Dividendenhamster hamstert ja ebenfalls kräftig mit. Als aufmerksamer Leser meines Blogs weisst Du aber auch, dass der Dividendenhamster nicht nur blindlings Dividenden sammelt, sondern sich auch mit Trendfolge und Positionstrading beschäftigt. Ein ganz normaler Akt der Risikostreuung.

Gerade beim Dividenden Investieren ist sehr viel Investitionskapital notwendig, um über einen langen Zeitraum auch vernünftige Dividenden-Einkommen generieren zu können.

Was passiert aber, wenn neue Erfindungen, neue Geschäftsfelder entstehen und die alten überflüssig machen? Was passpiert, wenn Gewerbe-Immobilien bei REITs nicht mehr so begehrt sind, weil ganz andere Herstellungsverfahren in der Produktion oder im Konsum erfolgen?

Bei sehr vielen Dividenden-Strategien gibt es gar keine richtige Stop-Strategie. Man geht immer davon aus, dass man langfristig investiert und Rücksetzer als willkommene Einstiege angesehen werden. Hierin liegt aus meiner Sicht auch eine Gefahr. Anders als bei Trendfolge-Aktien. Dort kennt man genau seinen Einstieg und hat schon zu Beginn des Einstiegs ein Ausstiegs-Level, was sich dem Kurs als trendfolgend anpasst.

Ich weiss also genaus was ich bei meinem Einstieg (theoretisch) risikiere. Weiss ich das aber beim Dividenden-Investieren? Wann verkaufe ich meine Dividenden Aktie(n). Wenn sie keine Dividende mehr zahlt oder die Dividende kürzt? Dann wenn ich 50% Kursverlust habe? Wie verhalte ich mich, wenn ich 100.000 Euro investiert habe und diese nur noch 50.000 Euro wert sind? Kaufe ich nach, habe ich die Nase von Börse „wieder einmal voll“?

Selbst, wenn ich heute grössere Einkommensströme in Dividenden-Aktien jeden Monat investiere, werde ich diese gleich grossen Einkommensströme noch haben, wenn sich mein Konto einmal halbiert hat? Wie sieht´s mit meiner Motivation aus?

Jetzt wirst Du Dir sicherlich sagen, ganz schön frustrierend was der Dividendenhamster da schreibt, warum akkumuliert er denn noch Dividenden-Aktien, wenn alles nicht so rosig aussieht.

Ganz einfach, weil es keine andere Alternative zur Geldanlage am Aktienmarkt gibt, um ein Vermögen aufzubauen. Ausser man beschäftigt sich nur mit seinen eigenen Geschäften. Willst Du aber den Multiplikator in Anwendung bringen, kommst Du an der Börse nicht vorbei. Dort befindet sich das Produktiv-Kapital, wovon sich auch jeder Arbeiter, Angestellter etwas „abzweigen“ kann. In Form von Dividenden oder aber Kursgewinnen.

Was ist dazu erforderlich, finanzielles Wissen, was Du Dir unbedingt aneignen solltest. Und dazu zählt nicht nur eine Strategie, sondern eine GESAMT-STRATEGIE für Dein Vermögen.

Das ist auch die Message, die ich Dir gerne heute mit diesem Artikel rüberbringen möchte. Sieh Dich als Gesamt-Investor mit verschiedenen Strategien. Zunächst ist wichtig, dass Du Deine Fähigkeiten und Fertigkeiten erkennst, die Dir helfen die eigenen Ziele zu erreichen. Das Wissen über Deinen Lebenssinn kann dabei sehr hilfreich und motivierend sein. Hilf anderen Menschen und gebe diesen Mehrwert.

Teile Deine Investitionen immer sinnvoll ein. Für mich gibt es letztlich DREI grosse THEMEN.

  • Sicherheit (6-12 Monatsausgaben)
  • Cash
  • Investments (Beteiligungen, Patente, Lizenzen, Immobilien, Börsenstrategien)

Ausgangspunkt von allem ist wie bereits geschrieben, Dein Wissen, Deine Fähigkeiten & Fertigkeiten.

Wenn Du das alles in einen gesunden Mix bringst, werden auch Ängste verschwinden. Denn Du wirst in der Lage sein, Dich flexibel anzupassen, neues zu erschaffen und immer einen gesunden Marktwert haben.

In diesem Sinne, immer einen gesunden Dividenden-Einkommensstrom

Dein Dividendenhamster „Henry“

P.S. Wie siehst Du das Thema? Was glaubst Du warum die Saudi´s heutzutage mehr Wert auf Tourismus legen, als auf Öl? Warum beteiligt sich Warren Buffett jetzt mehr an „normalen Firmen“ und GmbH´s.

Wie ich einen monatlichen Dividendenstrom aufbaue, auch wenn nur wenig Kapital vorhanden ist.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

KOSTENLOSES DIVIDENDEN ARISTOKRATEN DEPOT ERSTELLEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen