Skip to main content

Aktiendepot eröffnen,

worauf sollte man achten?

Ein Aktiendepot eröffnen sollte gut überlegt sein. Meist gehen wir mit diesen Aktiendepot eine „Ehe für das Leben…“ ein. Aktien online kaufen ist heutzutage keine Kunst mehr. Dank dem Internet ist der Aktienhandel für jeden Trader oder Investor interessanter und preiswerter geworden.

Ich kenne noch Zeiten, da musste man die Bank anrufen und mega hohe Gebühren bezahlen. Auch heute bringt es Sinn sich vorab der Aktiendepot Eröffnung einige Dinge zu überlegen. Das wollen wir in diesem Artikel kurz tun.

Dividenden-Dividendenhamster-Depot-Comdirect

Aktiendepot eröffnen

Traden, Investieren und Spekulieren

Aktiendepot eroeffnen

Aktiendepot eröffnen

Bevor Sie also ein Aktiendepot eröffnen, gibt es einige grundlegende Punkte, die man abklopfen sollte.

Dabei ist es hilfreich sich zu überlegen, welche Strategie man bei seiner Börsentätigkeit anwenden will.

Will man Traden, Investieren oder Spekulieren? Eine weitere Rolle in Zusammenhang der Börsenstrategie spielt, welche Tradingsprodukte man für seine Börsenstrategie nutzen will.

Nur mit diesem groben Überblick an der Hand lohnt es sich loszulegen. Lass uns also jetzt voll in das Thema einsteigen. Am besten ist, wenn Du Dir Papier und einen Stift bereit legst, um Deine Gedanken aufzuschreiben, um danach aber sofort zu handeln. Du weisst doch, alles was man nicht in 72 Stunden begonnen hat, wird nie was! Das willst Du sicherlich nicht. Oder?

Aktiendepot eröffnen – ein Vergleich ist wichtig

Wenn Du ein Aktiendepot eröffnen möchtest, dann gibt es aus meiner Sicht zunächst 3 hauptsächliche Punkte, worauf man achten sollte.

Als erstes interessiert natürlich die monatliche Grundgebühr. Das sind Kosten, die ich auf alle Fälle als Dividendenhamster vorab checken würde. Rechnest Du diese Grundgebühr auf das Jahr um, wirst Du sehen, dass das Geld ist, was automatisch konstant aus Deiner Tasche fliesst.

Also Check-Nr. 1 die Grundgebühr.

Jetzt die frohe Nachricht. Die meisten Onlinebanken haben gar keine Grundgebühr. Ich selbst nutze aktiv Comdirect und die Consorsbank, welche im Moment keine Grundgebühren verlangen. Interessant ist sicherlich auch die DAB.

Du möchtest Dein Wissen anwenden, dann eröffne ein
Aktien- oder Muster Depot

Meine Dividenden-Aktien verwalte ich bei ComdirectTrendfolge Aktien verwalte ich bei Consors Bank! (BNP)Weitere Vergleichsmöglichkeiten





Tagesgeld-Vergleich-Dividendenhamster

weitere Info´sweitere Info´sweitere Info´s

Dividenden akkumulieren & Aktiendepot eröffnen

Worauf ich Dich auf alle Fälle hinweisen möchte ist, dass Du unbedingt darauf achtest, dass Du KEINE Gebühren auf das Einbuchen von Dividenden zahlst. Ich war echt erstaunt, als ich davon erfahren habe.

Als zweites würde ich auf die Pauschalgebühr je Order sowie auf den prozentualen Zuschlag je nach Höhe des Ordervolumens achten.

Manchmal sind Grundgebühren oder Ordergebühren vom Gesamtvolumen abhängig, was man im Jahr umsetzt. Hier ist es ratsam einen Vergleich der jeweiligen Broker durchzuführen, um sein ideales Aktiendepot eröffnen zu können.

Ein weiterer Punkt woraus es sich lohnt zu beachten ist gerade für Kleinanleger die Mindestgebühr.

Diese muss als Minimum gezahlt werden, auch wenn man nur ein sehr geringes Volumen handelt.

Achte auf weitere zusätzliche Kosten bei der Eröffnung des Aktiendepot.

Was sind nun weitere Kosten, welche oft beim Aktienkauf anfallen. Diese Kosten nennen sich, Börsen- oder Einschreibegebühren. Diese werden unabhängig der Bank von Dritten, also Börsen oder Brokern verlangt. Aus diesem Grund sind diese auch handelsplatzabhängig. Was bei den meisten Brokern sehr hoch ausfällt sind Gebühren für Auslandsordern. Hier lohnt oft, dass man sich ein Konto direkt im jeweiligen Ausland anlegt und dort ordert.

Aktiendepot eröffnen

als Kleinanleger oder Investor

Generell kommt keiner, der an der Börse handeln will drum herum, ein Wertpapierdepot anzulegen. Ich selbst habe verschiedenste Konten. Schau Dir auch gerne meinen Artikel „Reich werden – bringe Struktur in Deine Finanzen“ an.

Auch als Kleinanleger ist es sinnvoll ein Aktiendepot zu eröffnen. Oft ist es sinnvoller mit dem Fondsinvestieren oder aber mit Sparplänen zu beginnen.

Hintergrund ist, dass in diesem Fall meist eine bessere Risikostreuung beim Investieren in Fonds oder ETF´s statt findet. Andererseits ist es überlegenswert, ob man nicht einen Sparplan anlegt.

„…lieber langfristig und regelmässig geringe Summen investieren, als unregelmässig und spontan. Das ist auch für den Zinseszinseffekt wesentlich gesünder…“

Aktien kaufen für Anfänger

Immer wieder lese ich in Foren oder werde auch gefragt: „Welche Aktien soll ich kaufen„?

Lies den Artikel gerne im Anschluss nach der Eröffnung Deines Depots durch.

Wie bereits geschrieben bietet sich für Börseneinsteiger an, dass man mit Fonds und ETF´s beginnt.

Börsianer mit Leidenschaft werden sich aber im Laufe der Zeit für das Einzelinvestment bei Aktien entscheiden. Gerade, wenn man eine Leidenschaft, Spaß und Motivation für eine Sache hat, dann will man „mehr“.

Es macht mir selbst nach 25 Jahren Börse immer wieder Spaß Research zu Aktien durchzuführen, neue Trendfolger ausfindig zu machen oder aber in Dividenden Aktien zu investieren.

Warum Du neben Deinem Aktiendepot

auch ein Tradingkonto haben solltest

Solltest Du bereits ein Aktiendepot besitzen und auch auf diesem ab und zu spekulieren, dann würde ich auf alle Fälle ein Trading-Konto-eröffnen.

Hintergrund ist folgender. Ein Aktienkonto bzw. Konto zum Investieren in Dividenden-Aktien nutzt man oft unter einem langfristigen Gesichtspunkt. Um eine bessere Kontrolle über die Performance und das Moneymanagement zu haben, bietet sich an, dass man ein zusätzliches Trading Konto eröffnet.

Was habe ich mich früher geärgert, wenn ich meine guten Gewinne der langfristigen Aktien mit kurzfristigen Spekulationen kaputt gemacht habe. Oft habe ich mir dann auch fälschlicherweise gesagt, naja ist nicht so schlimm, ich bin ja noch im Plus.

Und das solltest Du auf alle Fälle vermeiden. Entschuldige Deine spekulativen Fehl-Trades nicht mit der positiven Bilanz Deiner Langfristanlagen. Denn dadurch betrügst Du Dich selbst und das ganze ist nicht förderlich ein guter Trader oder Investor zu werden.

Meine Empfehlung:

„Nutze für jede einzelne Trading- oder Investmentstrategie ein seperates Konto…“

Fünf Broker, Banken, welche ich bei der Eröffnung eines Aktiendepots unter die Lupe nehmen würde.

Aus eigener Erfahrung würde ich mich auf alle Fälle immer wieder für meine aktuellen Broker & Banken entscheiden. Als Leser des Blogs weisst Du, dass ich für mein Dividenden-Investieren Comdirect nutze.

Das Trendfolge Investieren habe ich der Consorsbank übergeben.

Weitere Banken bzw. Broker die sich lohnen anzuschauen sind. Die Direktanlagebank (DAB) und Onvista.

Das ist aber meine persönliche Meinung. Um Deinen zukünftigen Broker bzw. Deine Bank zu finden, führe gerne einen Aktiendepot-Vergleich durch.

Eröffnung eines Aktiendepot 

5 Hauptfragen

  1. Ist das Konto für mein Aktiendepot kostenlos?
  2. Wie hoch sind die einzelnen Orderkosten, wie sind sie volumenseitig gestaffelt?
  3. Welche zusätzlichen Kosten gibt es und wie hoch fallen diese aus? (Kosten Dritter Börsengebühren, Brokerkosten)
  4. Wie verhält es sich mit Limit-Änderungen oder -Streichungen von Ordern? (kommt aber aus meiner Sicht sehr selten vor)
  5. Bekomme ich Kurse in Echtzeit und kostenlos, wie sieht es eventuell mit Chart-Software aus, wird mein Research erleichtert.

Nachfolgend einmal einige Stichpunkte, welche ich bei meiner Entscheidung zugrunde gelegt habe, um ein Aktiendepot zu eröffnen. Aktiendepot deshalb, weil ich in Deutschland mich nur mit dem Dividenden-Akkumulieren sowie dem Trend Aktien investieren beschäftigte. Tradings- und Spekulationsgeschäfte tätige ich ausserhalb von Deutschland, da dort wesentlich bessere Gebühren angeboten werden.

Folgende zusätzliche Fragen kann man sich vor Eröffnung eines Aktien- oder Trading-Konto´s stellen:

  • Trading-, Spekulations- oder Investment-Strategie
  • Häufigkeit der Trades
  • hat man die Möglichkeit ein Musterdepot zu führen
  • erhält man ein Software-Paket dazu
  • benötigt man Live-Kurse oder kommt man auch mit verzögerten Kursen zurecht
  • investiert oder spekuliert man mit Aktien oder anderen Tradingprodukten
  • welche Gebührenstruktur in Abstimmung der entsprechenden Börsenstrategie wird aufgerufen
  • gibt es eventuell auf Wunsch auch die Möglichkeit einen Sparauftrag in Aktien oder Fonds zu platzieren

Du siehst, es gibt verschiedene Dinge, die es lohnt vor der Eröffnung des Aktiendepots zu beachten.



Aktiendepot eröffnen, welche Aktien jetzt kaufen

Das Kaufen der Aktien hängt von Deiner Börsenstrategie ab. Als Dividendenhamster habe ich verschiedene Strategien und darum auch verschiedene Konten. Bevor ich also mein jeweiliges Aktiendepot eröffnet habe, hatte ich eine klare Trading- oder Investmentstrategie vor meinem Hamster-Auge.

Für das Dividenden-Akkumulieren nutze ich vorwiegend die Comdirect. Bei der Trendfolge mit Trend-Aktien, nutze ich die Consorsbank.

Es würde mich freuen, wenn Du etwas für Dich aus dem Artikel mitnehmen konntest. Welche Erfahrungen hast Du mit Brokern und Banken gemacht?

Dividendenhamster Henry

„Passives Einkommen mit Dividenden & Internet Business

Unterschrift-Henry

Du möchtest Dein Wissen anwenden, dann eröffne ein
Aktien- oder Muster Depot

Meine Dividenden-Aktien verwalte ich bei ComdirectTrendfolge Aktien verwalte ich bei Consors Bank! (BNP)Weitere Vergleichsmöglichkeiten





Tagesgeld-Vergleich-Dividendenhamster

weitere Info´sweitere Info´sweitere Info´s
KOSTENLOSES DIVIDENDEN ARISTOKRATEN DEPOT ERSTELLEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen